Trail-Running und Ultra-Marathon

Corte - Calacuccia

Die kommenden 13 km kenne ich aus 2009. Aus Corte führt der Trail steil ansteigend in Richtung Westen. Auf den nächsten 6 km warten fast 1.500 Höhenmeter auf uns. Den Planeten im Rücken, fließt der Schweiß in Strömen. 

Blick zurück zur Punta di u Corbu 

Ich bin dankbar für schattige Passagen 

Laufen geht schon lange nicht mehr

Links liegt das Tal des Tavignanu, dort führt der letzte Abschnitt des UTC zurück nach Corte. Bis dahin sind es für mich noch gut 24 Stunden 

Der "Bogen", eine der bizarren Felsen, von denen es auf Korsika mehr als genug gibt 

Kontrollstelle und Verpflegung bei km 20. Danach folgen etwa 5 km, die bergauf und bergab ganz gut laufbar sind. Dann verlassen wir die Trasse des Restonica Trails und orientieren uns nach Norden in Richtung des Örtchens Calacuccia mit dem gleichnamigen Stausee. 

Zum See geht es etwa 800 Höhenmeter bergab. Auf diesem Abschnitt bin ich mit Wojciech K. aus Polen unterwegs. Wir unterhalten uns prächtig und die Zeit vergeht wie im Fluge. 

Korsen halten bei Mittagstemperaturen von 30° Siesta. Ich laufe statt dessen entlang des Stausses auf der einzigen längeren Asphaltpassage des UTC und sehne die Verpflegungsstelle in Callacuccia herbei. Um 11:20 h erreiche ich diese. Cut-Off Zeit ist dort um 15:00 h. Zeit genug für eine ausgiebige Pause, zumal  dort Margot, Gerda und Walter auf mich warten.

 Weiterlesen