Trail-Running und Ultra-Marathon

Mittwoch 15.09.2010, Donnerstag 16.09.2010
Sektor 5
von Gressoney Saint Jean nach Valtournenche
- Kurz aber heftig -

Während meiner kurzen Schlafpause ruft mein Sohn Matthias an. Es tut mir gut zu hören, dass er mein Vorankommen verfolgt. Seine guten Wünsche bauen mich auf.

Der heutige "Kurzstreckensektor" (36 km) wartet mit einem positiven Höhenunterschied von 2.749 m und einem Abstieg von 2.676 m auf mich.

Das Base vita verlasse ich gemeinsam mit Jacek Fugiel und einem jungen italienischen Läufer, Stefano. Den Anstieg nach Alpenzu bewältigen wir zu Dritt. Stefano stammt aus dem Aostatal und studiert Geologie. Er weiß viel zur Geschichte und den Menschen der Region zu erzählen. Schnell erreichen wir die Getränkestation in Alpenzu. 

Blumengeschmückte Häuser im nächtlichen Alpenzu

Ab hier laufe ich mit Jacek alleine weiter. Er erzählt kurzweilig von seinen alpinistischen Unternehmungen im Hindukusch und anderswo auf der Welt. 

Der erste Pass des Sektors ist erreicht

Der folgende steile Abstieg verwirrt Jacek und mich. Der Weg verläuft völlig anders, als wir das aufgrund des Lichtscheins der Stirnlampen von Läufern vor uns erwartet haben. So finden wir auch erst  nach kurzer Suche die Verpflegungsstelle in Cuneaz. Ich spüre den Schlafmangel und lege mich für 1 Stunde aufs Ohr. Jacek setzt den Lauf gemeinsam mit Chris, einem Schweizer fort. Der hat es besonders eilig. Muss er doch am Samstag Nachmittag bereits wieder zuhause auf der Hochzeitsfeier einer Freundes sein. 

Der Morgen begrüßt mich hinter Saint Jacques mit dieser phantastischen Aussicht auf den Monte Rosa. 

Auf dem Weg zum... 

... Rifugio Grand Tournalin (2.535 m) 

Hinauf zum Colle di Nannaz (2.772 m) 

Von der Passhöhe aus blickt man auf das schneebedeckte Massiv des
Gran Paradiso

Alpeggio di Promindoz ( 1.845)

Das 5. Base vita in Valtournenche (1.515 m) erreiche ich am Donnerstag um ca. 12:45 h. 236 km sind geschafft. Cut-Off-Zeit ist um 21:00 h. Genug Zeit für eine ausgiebige Schlaf- und Essenspause. Um 17:21 h starte ich in den Sektor 6