Trail-Running und Ultra-Marathon

Vizzavona - Refuge de Capannelle - Refuge de Prati - Refuge d´Usciolu

42,8 km,  + 2.720 / - 1.911 Höhenmeter 

  

Der junge Tag begrüßt uns wieder mit strahlender Sonne. 

 

 

 

Bis zum Refuge de Capannelle ist der Weg laufbarer  

 Mario steht mit dem Tourbus heute nicht am Endpunkt unserer Tagesetappe, sondern wartet etwa auf halber Strecke am Col de Verde auf uns. Der Laufrucksack wird dort etwas voller. Für die Übernachtung auf dem Refuge de Usciolu muss Schlafsack und einiges andere dazu gepackt werden.

Das Refuge de Prati wird noch nach alter Sitte mit Maultieren versorgt 

An der Bocca d´Oru, kurz vor dem Refuge de Prati 

Es dauert... 

...seine Zeit... 

... bis in diesem Gelände... 

... die Marathondistanz erreicht ist. 

Unser Tagesziel: Refuge de Usciolu

Das Refuge ist wunderschön gelegen und auch recht gepflegt. Leider müssen wir mit dem Gardien eine lange und völlig sinnlose Diskussion führen. Wir haben nämlich die Reservierungsbestätigung für die Übernachtung nicht in ausgedruckter Form dabei. Nach 1/4 Stunde bequemt er sich dann doch, in seiner Liste nachzuschauen und einen Haken hinter unsere Namen zu machen. Weil er aber der Chef ist und Strafe sein muss, kriegen wir nichts zu essen. Die schnellen Jungs von der Trail Maniak Truppe haben Brot, Wurst und Käse übrig und retten Sebastian und mich vor dem sonst sicheren Hungertod.

ZurückWeiter